Archiv für Mai 2013

[Bericht] HFV – Bergfried Leverkusen 5:2

Den Vorläufer zum geplanten 9-Punkte Wochenende bildete das Spiel der SV Refrath/ Frankenforst gegen unsere U19. Eine Autobesatzung machte sich auf ins Bergische. Trotz Ascheplatz eine schöne Anlage und nette Leute im Vereinsheim. Das Spiel konnte unsere A-Jugend trotz angespannter Personalsituation mit 1:3 (1:2) für sich entscheiden. Momentan befindet man sich auf dem vierten Platz der Bezirksliga. Samstag kommt dann der Tabellennachbar TuS Lindlar zu uns auf den PdE.

Bereits um 11 Uhr am nächsten Morgen traf man sich, um dem Spitzenspiel der Zwoten beizuwohnen. Trotz wenig Schlaf viele gut gelaunte Gesichter. Unsere Zweitvertretung empfing den Tabellenzweiten aus Marienfeld.
Bereits in der 3. Minute gingen die Gäste in Fürung und bestimmten anschließend auch die Partie. Gleich nach dem Seitenwechsel gelang unserer Zweitvertretung der Ausgleich. Nach einer starken Phase des HFV kam der VfR Marienfeld wieder mehr in die Partie und nutzte seine Chancen später, um zunächst das 1:2 und kurze Zeit später das 1:3 zu erzielen. Der Zwoten gelang es noch auf 2:3 zu verkürzen.
Durch diese Niederlage wurde zwar der Anschluss auf den zweiten Platz verloren, doch ein Aufstieg war ja ohnehin nicht eingeplant diese Saison. Für einen Liganeuling hat unsere Zwote schon diese Saison beachtliche Leistungen geliefert. Nächste Woche spielt der HFV II leider parallel zur Ersten in Herchen.

Im Gänsemarsch ging es dann durch Selhof in Richtung Stadion. Dort erwartete uns eine beachtliche Kulisse. Wie immer ging es auf die hintere Tribünenseite und wenigstens im Block A füllte es sich dann nach und nach.
Zu Gast war mit Bergfried Leverkusen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Somit erwartete jeder einen Sieg von unserem HFV.
Die Mannschaft schien diese Erwartungshaltung auch gleich in den ersten Minuten zu erfüllen. Überforderte Leverkusener hatten den Angriffsbemühungen unserer Elf wenig entgegenzusetzen. Folglich ging der HFV bereits in der 8. Minute durch Leondrit Isufi in Führung. Im Anschluss wurde eine handvoll großer Torchancen vergeben, bis Kevin Leisch in der 25. Minute endlich auf 2:0 erhöhen konnte. Von Bergfried kam immernoch nichts und die Stimmung war im Anbetracht dieser Überlegenheit ziemlich ausgelassen. Auch die Lautstärke passte, obwohl man schonmal eine höhere Mitmachquote im Block hatte.
Vollkommen überflüssig war der Gegentreffer in der 35. Minute. Kurz vor der Pause konnte Freyberger dann aber die Verhältnisse mit dem 3:1 wieder gerade rücken.

Die Halbzeit wurde genutzt, um schlecht zu guter Musik zu tanzen. Einige machten direkt da weiter, wo sie am Abend vorher aufgehört hatten.

Die zweite Halbzeit gehörte gleich zu Beginn wieder unserer Elf und schon in der 48. Minute konnte Kevin Leisch mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhen. Die Stimmung in unseren Reihen wechselte zwischenzeitlich von ausgelassen in albern. Um der Haarpracht des Leverkusener Keepers zu huldigen, wurde wiederholt ‚Komm in meinen Wigwam‘ angestimmt. Ein ziemlicher Spaß, leider nur für uns. Im Anschluss blieb es bei spielbezogenen Gesängen. War einfach klar, dass da unten nicht mehr viel anbrennen würde.
Dem eingewechselten Luigi Falsone gelang in der 78. Minute noch der Treffer zum 5:1. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit erzielten die Leverkusener noch das 5:2.
Den obligatorischen Schreck musste der Doppeltorschütze Kevin Leisch anstimmen. Klappte auch bestens und die Mannschaft wurde für ihre insgesamt überzeugende Leistung gefeiert.

An der Stadionbude saß man noch etwas zusammen, ehe es für die meisten früh nach Hause ging. Auch wenn es mit den 9 Punkten nicht ganz geklappt hat- ein erfolgreiches Wochenende für unseren Honnefer FV.

Donnerstag geht es zum TuS Oberpleis. Das einzige Spiel in der Landesliga, welches neben den Spielen gegen den BSC wenigstens ein wenig Derbycharakter besitzt. Ein Sieg muss her, wenn man oben dran bleiben will!

Alle auf den Sonnenhügel!
Forza HFV!

Block A Boyz 98