Archiv für Januar 2013

Hallenturnier Hardtberghalle

Wie im letzten Jahr ging es für unsere Zwote im neuen Jahr zum Hallenturnier in die Bundesstadt. Genauer gesagt handelte es sich um das Qualifikationsturnier für das eigentliche Hauptturnier.
Da dieses schon morgens begann musste man als Honnefer schon ziemlich früh das Bett verlassen. Viel zu früh. Trotzdem fand sich eine Gruppe von Frühaufstehern an der Endhaltestelle in Bad Honnef ein, um per Straßenbahn den Rhein zu überqueren. Bier und flache Witze sorgten dann auch schnell für eine passable Laune. Die modischen Fehltritte eines Gruppenmitglieds sorgten für den Rest.

Am Hauptbahnhof angekommen ging es zum Kiosk des Vertrauens, ehe man den Bus in Richtung Hardtberghalle enterte. Die Fahrt wurde sinnvoll mit der beliebten Sexualpraktik-Pantomime überbrückt. Ein paar ungewollte Offenbarungen später war man an der Halle angelangt. Dort warteten schon ein paar Honnefer mit Bahn-Phobie.

Da es sich wie bereits erwähnt um ein Qualifikationsturnier handelte, war die Halle von Spielern und Betreuern abgesehen recht leer. Essen gab es auch noch nichts. Dafür ein tolles Programmheft. Teilweise wurde eins zu eins von der Homepage einer Fangruppierung kopiert. Aber immerhin.

Das Quali-Turnier wurde im Jeder-gegen-Jeden Modus gespielt. Das erste Spiel konnte Honnef Zwo direkt für sich entscheiden. 5:1 gegen den 1. FC Südstadt. Das zweite Spiel gegen sympathische Müllekovener wurde 1:2 verloren. Fortuna Müllekoven verlor auch im Anschluss kein Spiel mehr und qualifizierte sich für das Hauptturnier.

Bilder oder Fotos hochladen

In den restlichen Spielen zeigte die Honnefer Mannschaft ansehnliche Leistungen. Es folgten Siege gegen den FV Oberkassel (7:1) und den SV Niederbachem (3:2). Aus dem Turnier verabschiedete sich die Zwote mit einem 11:1 Kantersieg gegen den TuS Pützchen. Dies alles bedeutete für den HFV den zweiten Platz. Also leider keine Qualifikation für das Hauptturnier. Aber man hatte sich erneut sehr gut präsentiert. Zudem stellte man noch den erfolgreichsten Torschützen des Turniers.
Nach dem letzten Spiel kam die Mannschaft dann noch geschlossen hoch in unseren Block. Danke dafür!

Abseits des Sports war nicht allzu viel los. Leere Halle, miese Uhrzeit, teures Bier. Letzteres konnte zumindest mit Tankstellenverpflegung umgangen werden. Da sich auch sonst niemand blicken lassen wollte, ging nach es nach einem kleinen Parkspaziergang zurück in die Badestadt, wo man den Abend noch mit Randsportarten ausklingen ließ.

Honnef Zwo!

Block A Boyz 98

Hallenturnier Windhagen

Die Zeit zwischen den Jahren konnte mit einem Benefiz-Hallenturnier sinnvoll genutzt werden. Der SV Windhagen veranstaltete das Turnier in der neuen Windhagener Dreifachhalle. Eine ansehnliche Gruppe Honnefer versammelte sich am Stadion, um in die Berge zu fahren. Eine Autobesatzung konnte ihre Serie bei dieser Fahrt weiter ausbauen: die letzten drei Spiele in der Fremde gingen nie ohne sinnloses Rumgegurke über die Bühne. Mit Hilfe von Einheimischen konnte man sich in der Metropole dann doch noch zurechtfinden.

Die Dreifachhalle in Windhagen ist noch ziemlich neu und wusste zu gefallen. Insgesamt waren viele Zuschauer in der Halle, wenn auch die meisten Personen Spieler und Betreuer waren. Aus Honnef waren neben Mannschaft und Betreuern circa 20 Personen angereist. Um dem Trubel in der Halle ein bisschen aus dem Weg zu gehen, bezog man die hintere Seite der Tribüne. Sehr zur Freude mancher Spieler.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Da unsere erste Mannschaft nicht an Hallenturnieren teilnimmt, vertrat unsere Zweitvertretung den Verein. Und das tat sie auch ziemlich gut. In der Gruppenphase konnte man gegen den Gastgeber SV Windhagen (3:0) und gegen die SG Neustadt/Fernthal (5:2) gewinnen. Durch ein 2:2 im letzten Gruppenspiel gegen den TuS Mondorf wurde dann der Halbfinaleinzug perfekt gemacht.

Es folgte eine längere Pause mit langweiligen Reden und langweiligen Spielen, die entweder zum Quatschen, schlafen oder trinken genutzt wurde. Der Erlös aus dem Catering war schließlich die Spende an die Hilfsorganisation. Einziger Höhepunkt war ein Spiel von zwei Bambini-Mannschaften, welches lautstark unterstützt wurde. Es endete leider torlos. Mit der Aufforderung ‚Hau ihn um‘ wussten die meisten Akteure leider noch nichts anzufangen.

Das Halbfinale spielte unsere Zwote gegen unseren Nachbarn aus Rheinbreitbach. Mittlerweile waren alle auf der Tribüne wach und es gab vernünftigen Support. Das Spiel wurde 3:1 gewonnen und im Finale ging es dann gegen den neuen-neuen BSC. Der war immerhin mit 5 Akteuren aus der Landesliga-Mannschaft angereist, konnte es mit unserer zweiten Mannschaft aber nie wirklich aufnehmen. Zwischendurch wurde noch auf Nebenerwerbsmöglichkeiten in der Bonner Nordstadt aufmerksam gemacht. Honnefs Nummer Zwo gewann das Spiel locker mit 4:0 und wurde verdienter Turniersieger.

Da es sich um ein Benefizturnier handelte, gab es keine Preisgelder, sondern einen Kasten Bitburger bei der Siegerehrung. Der Kasten wanderte dann auch gleich mit der Mannschaft hoch zu uns auf die Tribüne, wo man noch ein wenig den Turniersieg feiern konnte.

Nach ein paar Bierchen ging es auch schon wieder zurück in die Badestadt, wo der Croco-Doc so manchem Honnefer noch zum Verhängnis wurde.

Block A Boyz 98