Archiv für Juli 2011

[Bericht] Bröltaler SC – FV Bad Honnef (Pokal)

Es gibt sicher schönere Beschäftigungen, als an einem Mittwochabend in das Bergische Land zu fahren. Es sei denn, man ist Fan von kurvigen Straßen und Radarfallen.
Doch die zweite Pokalrunde führte den HFV nach Ruppichteroth zum Bröltaler SC und somit führte kein Weg an dem Ausflug vorbei.
Zwar war die Zahl der mitreisenden Honnefer aufgrund der Entferung und der späten Anstosszeit relativ überschaubar; dennoch machten sich eingie Fans auf dem Weg zum Bröltaler SC.
Die Entscheidung, entgegen aller Ratschläge durch eine 300 Meter lange Einbahnstraße zum Stadion zu fahren, erwies sich alles relativ unvorteilhaft. Schön, dass man es immer wieder schaft, sich selbst in den kleinsten Orten zu verfahren.

Am Stadion angekommen war man positiv überrascht. Das Vereinsheim mit vorgebauter, überdachter Holzterasse sorgte für eine charmante Grillhüttenstimmung. Diese Atmosphäre war wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass der obligatorische Frankfurter Apfelwein regen Zuspruch fand.

Das Spiel selbst gestaltete sich wie erwartet sehr einseitig. Die Honnefer Spieler liefen gegen tief stehendene und gut organisierte Bröltaler lange Zeit erfolglos an. Obwohl einige hochkarätige Torchancen herausgespielt wurden, konnte erst ein Foulelfmeter die Führung für den HFV besorgen.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Mannschaft für die Geduld belohnt und es folgten noch 5 Tore zum 0:6 Endstand. Die Pflichtaufgabe wurde also anständig gelöst.

Dass die Bröltaler hervorragende Gastgeber sind, zeigte sich im Anschluss an das Spiel. Bei einigen Fangetränken wurde bis 23 Uhr noch mit einigen Spielern des BSC03 diskutiert.
Mit Sicherheit gehört der Bröltaler SC mit zu den sympathischsten Vereinen im Kreis.
Vielleicht kann man sich in naher Zukunft für diese Gastfreundschaft revanchieren.
Zusammenfassend kann man also sagen, dass sich auch dieses Mal die Fahrt zu einem eher unattraktivem Gegner mehr als gelohnt hat.

Vielleicht ist dies auch nächste Woche der Fall, wenn der HFV zum Tus Mondorf reisen darf.
Und vielleicht sind dann auch wieder mehr Fans anwesend.

BlockABoyz 98

P.S.: Die Fotos folgen die nächsten Tage

[Vorbericht] Bröltaler SC – FV Bad Honnef

Der Kreispokal des Fussballkreises Rhein-Sieg hat nun also auch einen Namensgeber.
Ob dies nun als Einzug des Kommerz im unteren Amateur-Fussball, oder als Engagement für den Sport der Region gedeutet werden muss, soll jeder für sich selbst entscheiden.

Trotz Namensänderung geht es um den Einzug in den Verbandspokal – und nicht um einen Kasten Bier. Auch wenn das frühere Abschneiden des HFV im Kreispokal gerne gegen selbigen getauscht worden wäre.

Diese Saison ist die Hoffnung wieder groß, dass die Mannschaft es schafft – entgegen jeder Tradition der letzten Jahre – einige Runden Runden im Pokal zu überstehen.
Verstärkt wird diese Hoffnung nicht nur durch die solide Leistung im Pokalspiel gegen Spich. Auch der personelle Umbruch, der nach der letzten Saison vollzogen wurde, weckt Hoffnungen an eine erfolgreiche Saison.

Es bleibt zu hoffen, dass die Erwartungen und Hoffnungen, die man als Fan des HFV mit dem Pokal verbindet, von der Mannschaft wahrgenommen und verkörpert werden.
Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass uns aufgrund der diesjährigen Konstellationen nur noch unterklassige Gegner im Falle eines Weiterkommens erwarten würden.

grün-weisse-grüße,

Block A Boyz 98

Der Beginn

Dieser Blog wird sich von nun an mit der Fanszene des FV Bad Honnef beschäftigen.
Abgesehen davon, werden hier in regelmäßigen Abständen Spielberichte und Fotos der Partien des FV Bad Honnef zu finden sein.
In der Hoffnung auf ein reges Interesse,
grün-weisse-grüße,

Block A Boyz 98